Jahresveranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender gibt einen Jahresüberblick unserer Angebote. Er wird regelmäßig aktualisiert und teils fortgeschrieben, so dass Sie sich hier immer aktuell informieren können.

Veranstaltungskalender der Brücke/Most-Stiftung Oktober 2016 - Februar 2017 (PDF, 2,1 MB)

Veranstaltungskalender der Brücke/Most-Stiftung März - Juni 2016 (PDF, 2,0 MB)

Veranstaltungskalender der Brücke/Most-Stiftung Juli - Oktober 2016 (PDF, 2,0 MB)

Termine Veranstaltungsort Veranstaltung / Ansprechpartner
9. — 12. Februar 2017

Dresden

Brücke-Villa

Lost Places and Placed Histories: „Kontaktzone Dresden“, Workshop und Ausstellungseröffnung. Zwanzig junge Menschen aus Polen und Deutschland setzen sich über fast ein Jahr hinweg auf verschiedenen Ebenen mit der deutsch-polnisch-tschechischen Grenzregion, der Stadtgeschichte Wrocławs und Dresdens und den jeweiligen Geschichtsnarrativen auseinander. Beim letzten Aufenthalt in Dresden wird eine gemeinsame Ausstellung fertig gestellt und präsentiert, die dann von Dresden auszurück "wandert" in die "Grenzräume" die besucht wurden. Ort und Zeit der Ausstellungseröffnung am 12.02.2017 , sowie weitere Termine der Ausstellung, erfahren Sie rechtzeitig über unsere Homepage! Kooperationspartner: Institut für sächsische Geschichte und Volkskunde (ISGV). Ansprechpartnerin: Susanne Gärtner

22. Februar 2017

Präsentation einer Publikation, die im Rahmen zweijährigen Strategischen Partnerschaft (Perspektive Inklusion) enstanden ist. Schwerpunkte der Publikation sind Kommunikation in internationalen inklusiven (Jugend-)Begegnungen.

27. — 31. März 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

Die an dem Projekt *"Lass uns tauschen!"* teilnehmenden Jugendlichen kommen aus Tschechien und deutschland. Sie setzen sich damit auseinander, wie man ressourcenschonend leben kann, welche alternative Lösungsansätze es für nachhaltigen Konsum gibt und wie sie selbst aktiv werden können. Sie bearbeiten ihre Ideen künstlerisch in Fotografie- und Upcycling-Workshops und präsentieren ihre *Workshop-Ergebnisse* in einer öffentlichen Tauschparty am Abschlussabend.

30. März 2017

Dresden

Greenpeace, Martin-Luther-Str. 11

Abschlussveranstaltung eine deutsch-tschechischen Sprachbegegnung "Lass uns Tauschen!" (27.-31.03.2017) im Rahmen vom Programm Sprechtime. Schwerpunkt der Tage im Brücke/Most-Zentrum war bewusster Umgang mit Ressourcen und bewusster Konsum sowie altersgerechte Lösungsansätze. Die Teilnehmenden arbeiteten mit den themen auch in den kreativen Workshops - Fotografie und Upcycling.

16. — 21. Juli 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

Insgesamt 21Jugendlichen aus drei Nachbarländer treffen sich in Dresden bei dem dt-pl-tsch Begegnung "I'm arting right now!", um sich darüber auszutauschen, warum und wo junge Leute sich engagieren können und welche Bedeutung überhaupt Engagement für sie hat. Sie lernen zusammen mit internationalen Referenten verschiedene künstlerische Techniken (u.a. Paper art, Poetry, Stricken) kennen, die sie auch später als Medium nutzen können. Am Ende der Begegnung wird zusammen mit den Teilnehmenden ein Happening organisiert, bei dem sie sich und die neuerworbenen Kompetenzen ausprobieren können.

25. — 30. Juli 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

Zu der bereits dritten Familienbegegnung laden wir Kinder im Alter von 7 - 11 Jahren und ihre (Groß-)Eltern aus Deutschland und Polen vom 25. bis zum 30.07.2017 nach Dresden ein. Diesmal unter dem Titel "Tradion trifft Moderne" und mit Traditionen, Handwerk und regionaler Identität als Schwerpunkt. Gemeinsam werden wir nicht nur verschiedene Handwerker und ihre Werkstätte besuchen, sondern auch einige Methoden in kreativen Workshops ausprobieren.

1. September — 31. Dezember 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

Ungar/innen sind eine der größten Minderheiten in Sachsen. Die meisten von ihnen kamen in den 1970er und 1980er Jahren. Von Außen betrachtet handelt es sich hier um eine gelungene Integrations - und Willkommensgeschichte: Mit Ungarn verbanden die meisten Ostdeutschen ein gewisses Maß an Freiheit, Urlaubserinnerungen und Palinka. Doch wie ging es den Ungar/innen in Dresden wirklich? Wurden sie freundlich aufgenommen? Ansprechpartnerin: Susanne Gärtner

1. September — 31. Dezember 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

Jedes Jahr am Balaton - Vortrag und Gespräch. Der Balaton (Plattensee), symbolisierte während des Kalten Krieges den Ort des ungezwungenen Zusammentreffens zwischen Ost und West. Ungarn galt als politisch und gesellschaftlich zugänglichster Staat des Ostblocks. Die Historikerin Julia Metger (angefragt) berichtet darüber, wie Alltag, Diktatur und Dissenz im sozialistischen Ungarn zusammenhingen und wie die gesellschaftlichen und individuellen Ost-Westkontakte im Reiseland Ungarn verliefen. Ansprechpartnerin: Susanne Gärtner

1. September — 31. Dezember 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

Orbans Ungarn - Vortrag und Gespräch. Nicht nur in Osteuropa auch in Westeuropa findet Orbans Kurs im Zusammenhang der Flüchtlingspolitik mehr und mehr Anhänger. Wie sind die Perspektiven von ungarischen Bürger/innen auf ihr eigenes Land? Wie geht es Intellektuellen, Künstler/innen und politisch Aktiven? Nach einem kurzen politikwissenschaftlischen Vortrag werden politisch Aktive berichten. Ansprechpartnerin: Susanne Gärtner

1. September — 31. Dezember 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

Minderheiten in Ungarn - Vortrag und Gespräch. Fast 80 Prozent der Ungar/innen sind antiromaistisch eingestellt. Die Ressentiments gegen Arme und Obdachlose zeigen die gleichen Strukturmerkmale. Ähnlich auch die Abwertung von Geflüchteten als "Plage" oder "Belagerung". Die deutsch-ungarische Kulturwissenschaftlerin Magdalena Marsovszky (angefragt) wird die Geschichte des Antiromaismus in Ungarn skizzieren, auf die Situation von Roma heute eingehen und Bezüge zum Umgang mit Minderheiten allgemein darstellen. Ansprechpartnerin: Susanne Gärtner

11. — 15. September 2017

Brücke/Most-Zentrum Dresden

"Tradition trifft Moderne" ist eine inklusive deutsch-polnische Jugendbegegnung für Teilnehmende im Alter von 12 - 15 Jahren aus Sachsen und Niederschlesien. Gemeinsame Besuche und Gespräche mit Handwerkern sowie Teilnahme an kreativen Workshops (u.a. Glasperlenherstellung, Flechten, Papierschöpfen) sollen uns helfen auf die Spur der Tradition in der Moderne zu kommen. Als Abschluss ist eine Präsentation der Workshopsergebnisse im Brücke/Most-Zentrum geplant.

26. November — 1. Dezember 2017

Brücke/Most-Zentrum

Vom 26.11 bis zum 01.12.2017 im Brücke/Most-Zentrum findet eine deutsch-polnische Jugendbegegnung "Faires Weihnachten: Kinderrechte" statt. Schwerpunkt der Begegnung sind nicht nur die Sitten und Bräüche der (Vor-)Weihnachtszeit sowie die Sprache der Nachbarlandes. Die Teilnehmenden werden versuchen den Zusammenhang zwischen dem Konsumverhalten und den Kinderrechten herzustellen. Sie werden sich damit nicht nur in inhaltlichen sondern auch in kreativen Workshops ausei9nandersetzen.