Termine

27. Oktober 2015

Junge Slowakei

AUTORENLESUNG & GESPRÄCH

mit Michal Hvorecký

Michal Hvorecký,geboren 1976, ist Schriftsteller, Übersetzer und Leiter der Bibliothek im Goethe Institut in Bratislava. Auf Deutsch erschienen drei Bücher, als jüngste Veröffentlichung 2012 der Roman Tod auf der Donau in der Übersetzung von Michael Stavarič bei Tropen/Klett-Cotta.

Michal Hvorecký studierte Kunstgeschichte und ästhetische Theorie an der Universität in Nitra. 2004 wurde er als Writer in Residence für ein Semester an die University of Iowa in Iowa City, USA, eingeladen. In der FAZ, der Welt, der ZEIT oder im Falter sind Essays und Geschichten von ihm erschienen. Er wurde mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet und war Stipendiat des Literarischen Colloquiums Berlin, der Stiftung Brandenburger Tor und „Grenzgänger“-Stipendiat der Robert Bosch Stiftung. Längere Aufenthalte in Belgien, Deutschland, Österreich und USA.

In Deutschland ist gerade Hvorecký selbst der bekannteste slowakische Gegenwartsautor. In seinen Romanen verbindet er Groteskes mit realen gesellschaftlichen Erfahrungen seiner mitteleuropäischen Heimatregion. Wie sein tschechischer Kollege Rudis nimmt auch Hvorecký gesellschaftspolitisch Stellung. Als engagierter Kritiker autoritärer und minderheitenfeindlicher Tendenzen findet er auch in deutschsprachigen Zeitungen eine Plattform.

Ort: Brücke/Most-Zentrum Dresden

Kontaktperson: Susanne Gärtner

Kalender

MoDiMiDoFrSaSo
Oktober 2019
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
November 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
Dezember 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
>>

Suche in den Terminen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Infos